Das aktuelle Wetter in Solingen
Alles zum Wetter in Deutschland

Besucherzaehler

Blick von der Heinestrasse zum ehemaligen Turmhotel.

Der Turm ist gefallen!
VON BERND BUSSANG, ANNEMARIE KISTER-PREUSS
UND GÜNTER TEWES.
Solingen, 18.12.2011 / Mit eineinviertelstündiger Verspätung ist das Turmhotel in Solingen gesprengt worden. Um 14.20 Uhr stürzte das 68 Meter hohe Gebäude mitten in der Solinger Innenstadt in sich zusammen.
„Es ist exakt so gelaufen wie es sein sollte“, sagte Sprengmeister Helmut Roller. „ Das Turmhotel ist genau in die Grube abgesackt.“ Rund 40 000 Schaulustige und damit deutlich mehr als erwartet waren am Sonntag bei feucht-kühlem Wetter in die Innenstadt geströmt und hatten dort das Spektakel miterlebt.
Viele von ihnen versammelten sich am Weyersberg, um von dort aus einen Blick auf das zusammenfallende Gebäude zu erhaschen oder die Sprengung auf einer Großleinwand zu sehen. Am Weyersberg waren zudem Imbissbuden und eine Bühne aufgebaut. Wem es beim Warten kalt wurde, der konnte sich mit Kaffee oder Tee aufwärmen oder sich mit Suppe oder „Sprengwurst“ stärken.
Der ursprünglich für 13 Uhr geplante Sprengtermin hatte sich verzögert, weil einzelne Bewohner in der Sperrzone ihre Häuser nicht räumen wollten. Hinzu kamen Probleme mit großflächigen Schutzmatten, die offenbar noch nicht rechtzeitig aufgehängt worden waren. Logistische Probleme, die durch den Sturm am Freitag verursacht wurden, hätten zu Verzögerung bei den Vorbereitungen geführt, hieß es.
Der unerwartet große Andrang von Zuschauern hatte vorübergehend zu Verkehrsproblemen bei der Anfahrt geführt. „Eine Sprengung nach Maß“, sagte Solingens Oberbürgermeister Norbert Feith erleichtert. Am Abend vermeldete die Polizei, dass lediglich ein paar Scheiben zu Bruch gegangen sind, ein Auto und ein Wartehäuschen wurden leicht beschädigt.
Mehr als drei Jahre hat Solingen auf die Sprengung des Turmhotels gewartet. Es war Teil des ehemaligen Karstadt-Komplexes. Das einstige Warenhaus mit zwei Einkaufsgeschossen, das in den vergangenen Wochen bereits mit Baggern abgerissen wurde, stand seit der Schließung im Sommer 2008 leer.
An der Stelle mitten in der City der Stadt mit 160 000 Einwohnern entsteht ein neues Einkaufszentrum. 120 Millionen Euro investiert die „Solingen Shopping Center GmbH“ in das Projekt.
Im Herbst 2013 soll das neue Shopping-Zentrum eröffnet werden.
Text aus: RP Online

Fortsetzung bei Neubau ab 19.12.2011

Zurück zum Fotoalbum